Luxemburger Deklaration

Grundlage für die aktuellen Aktivitäten zur BGF bilden zwei Faktoren. Zum einen hat die EG- Rahmenrichtlinie Arbeitsschutz (Richtlinie des Rates 89/391/ EWG) eine Neuorientierung des traditionellen Arbeitsschutzes in Gesetzgebung und Praxis eingeleitet. Zum anderen wächst die Bedeutung des Arbeitsplatzes als Handlungsfeld der öffentlichen Gesundheit (Public Health).

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) umfasst alle gemeinsamen Massnahmen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Dies kann durch eine Verknüpfung folgender Ansätze erreicht werden: · Verbesserung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsbedingungen · Förderung einer aktiven Mitarbeiterbeteiligung · Stärkung persönlicher Kompetenzen.

Quelle: Europäisches Netzwerk für betriebliche Gesundheitsförderung ENWHP: Die Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung in der Europäischen Union; 11/1997 Luxemburg

LuxemburgerDeklaration

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.